loading...

Montag, 29. Mai 2017

Ivanka Trump und Jared Kushner denken offenbar über eine Rückkehr nach New York nach

rechts: Jared Kushner, links: Ivanka Trump.. ääh Steve Bannon
Von Emily Zanotti für www.HeatSt.com, 29. Mai 2017

Der oberste Prinzling im Weißen Haus Jared Kushner befindet sich wieder einmal in Mittelpunkt einer Krise, nachdem es Berichte gab, die andeuten, dass gegen den Schwiegersohn des Präsidenten ermittelt wird, weil er angeblich einen sicheren Kommunikationskanal haben wollte, um mit den russischen Behörden sprechen zu können.

Kushner wiederum soll auch seine eigenen Recherchen durchführen - und zwar ob er und Trumps Tochter Ivanka wieder zurück nach New York gehen sollten, wo sie lebten, bevor sie damit begannen, für die Regierung ihres Vaters zu arbeiten.

Das Weiße Haus behauptet, dass Kushner versuhte, dem damaligen Nationalen Sicherheitsberater Mike Flynn zu helfen, als dieser versuchte, die Lage in Syrien in den Griff zu bekommen, allerdings ist seitdem Kushners Name in den Schlagzeilen.

Kushner war auf dem Weg, einer der engsten Berater seines Vaters zu werden, allerdings beschränkt die ungewollte Medienaufmerksamkeit für ihn seine Fähigkeit, das Weiße Haus zu beeinflussen.

Auch Ivanka blieb weitgehend erfolglos beim Bewerben ihrer eigenen politischen Prioritäten: Eine Steuervergünstigung für Kinder und einen garantierten Mutterschaftsurlaub für alle amerikanischen Angestellten. Auch wenn die Programme Teil des Planungshaushaltes des Weißen Hauses sind, so sagen Quellen in der Nähe der Budgetkämpfe im Kongress, dass sie zu den ersten Projekten gehören könnten, die gestrichen werden könnten.

Laut früheren Berichten hat das Par sich selbst sechs Monate Zeit gegeben für den Erfolg ihrer neuen Karrieren in Washington, oder aber sie würden zurück nach New York gehen, wo Ivanka wieder ihre Kleidungs- und Schnickschnackfirma weiterführen und Kushner zurück in das Immobilien- und Entwicklungsgeschäft gehen würde.

Laut New York Times sprach Kushner mit Freunden über seinen Abschied und seine Freunde sagen, es sei ihm ernst.

Das ganze wäre eine große Veränderung für Kushner, der schnell Verantwortung im Weißen Haus bekam und von Verwaltung über Gesundheit bis hin zur Seuerreform und die Lösung des Israel-Palästinakonflikts auf allen möglichen Feldern aktiv wurde. Ebenfalls berichtet wurde, dass Kushner es schaffte, noch vor Steve Bannon und Reince Priebus Kontrolle über die Agenda seines Schwiegervaters zu bekommen. [..]






Im Original: Ivanka Trump and Jared Kushner Thinking of Moving Back to NYC

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

loading...